Beschreibung des Reports

Der Bericht über den deutschen Kosmetik- und Körperpflegeeinzelhandel identifiziert die Haltung der Verbraucher:innen gegenüber den Vorteilen von Kosmetik- und Körperpflegeprodukten im Hinblick auf die Selbstpflege, nachhaltige Kosmetik- und Körperflegeprodukte und die Auswirkungen der steigenden Lebenshaltungskosten auf den Kosmetik- und Körperpflegeeinzelhandel in Deutschland. Dieser Bericht behandelt die Marktröße, Marktprognosen, Marktsegmentierung und Branchentrends für den deutschen Kosmetik- und Körperpflegeeinzelhandel.

Die aktuelle Marktlandschaft

Obwohl die Umsätze von Make-up und Kosmetika noch nicht das Niveau von vor COVID erreicht haben – da Kosmetik während Lockdownzeiten eine geringe Priorität hatte – erholt sich die deutsche Industrie für Kosmetik und Körperpflege insgesamt gut. Bestimmte Kategorien der Kosmetik und Körperpflege, wie Hygiene (z. B. Desinfektionsmittel, Seife) und Wellness, profitieren direkt von einer steigenden Verbraucher:innennachfrage, da Wellness und Selbstpflege ganz oben auf der Liste der Verbraucher:innen stehen.

Der Online-Kanal setzt seinen starken Wachstumskurs fort, und das Preis-Leistungs-Verhältnis wird wichtiger denn je, da die deutschen Verbraucher:innen die Auswirkungen der Inflation zu spüren bekommen. Das verlangt von den Unternehmen, dass sie in allen Preiskategorien Innovationen einführen, um den Verbraucher:innen mit unterschiedlichen finanziellen Mitteln gerecht zu werden, da sie im harten Wettbewerb mit den traditionellen Einzelhändler:innen für Kosmetik und Körperpflege stehen.

Kosmetik- und Körperpflegeeinzelhandel Deutschland Marktanteile und wichtige Branchentrends

Die Verbraucher:innen werden weiterhin Interesse an Selbstpflege zeigen, sich aber wegen der steigenden Lebenshaltungskosten möglicherweise bewusster für weniger kostspielige Produkte in der Kosmetik und Körperpflege entscheiden. Das Interesse an Innovationen wie Beauty-Abonnements steigt aber und wird voraussichtlich stark bleiben, während das Bewusstsein für Nachhaltigkeit weiter zunimmt, da die Verbraucher:innen nachhaltigere Optionen von Kosmetik- und Körperpflegeeinzelhändler:innen fordern.

  • 31% der deutschen Kosmetik- und Körperflegekäufer:innen sind an einer größeren Auswahl an nachhaltigen Produkten interessiert.
  • 43% des Marktanteils in Deutschland werden auf Eigenmarken geschätzt.
  • 29% gaben an, dass sie ihre Ausgaben für nicht lebensnotwendige Dinge einschränken würden.
  • 49% der deutschen Verbraucher:innen stimmen zu, dass sie sich durch die Verwendung von Kosmetik-/Pflegeprodukten besser fühlen.

Zukünftige Marktentwicklungen im deutschen Kosmetik- und Körperpflegeeinzelhandel

Langfristig, wenn das normale Leben wieder vollständig aufgenommen wird und die Nachfrage nach Kategorien wie Make-up wieder deutlich steigt, wird sich der Sektor gut erholen. Die Verbraucher:innen werden weiterhin Interesse an Produkten zeigen, die ihr persönliches Wohlbefinden unterstützen, aber sie werden nach Wertsteigerungen durch Eigenmarken und Massenmarktmarken suchen.

Darüber hinaus gibt es wertvolle Möglichkeiten für Kosmetik- und Körperpflegemarken im Bereich der Gesundheitstechnologie, und Einzelhändler:innen sollten Möglichkeiten für Partnerschaften mit Gesundheitstechnologieunternehmen prüfen, um die Kund:innenbindung zu vertiefen und den Umsatz zu steigern.

Lesen Sie weiter, um mehr Informationen zu erhalten, oder entdecken Sie weitere Reporte über die deutsche Marktforschung zu Kosmetik und Körperpflege.

Folgende Zentralen Aspekte schnell verstehen

  • Die kurz-, mittel- und langfristigen Auswirkungen von COVID-19 auf den Einzelhandelssektor für Kosmetik- und Körperpflegeprodukte.
  • Die Art der Produkte und Marken, die die Verbraucher:innen kaufen.
  • Die Verlagerung der Einkaufskanäle für Kosmetik- und Körperpflegeprodukte.
  • Interesse an Innovationen beim Einkauf von Produkten.
  • Häufigkeit des Kaufs und wichtige Kauffaktoren.
  • Wachsendes Bewusstsein für Nachhaltigkeit sowie die Nachfrage der Verbraucher*innen nach mehr Transparenz hinsichtlich der Herkunft der Inhaltsstoffe.
  • Veränderungen im Einkaufsverhalten und das Vertrauen in preisgünstige Produkte.

Dieser Report beinhaltet

Produkte: Liedschatten, Pinsel, Haarpflege (Shampoo), Hautpflege (Körper, Gesicht), Hygieneartikel (Zahnpasta, Deo), Makeup, Düfte, Aftershave und viele mehr.

Marken und Unternehmen: Harry’s, Morning Glory, Hims, dm (Balea), Rossmann (Isana), Douglas Home Spa, Rituals und viele mehr.

Analyse einer Branchenexpertin

Dieser Report wurde von Irene Brockie, einer der führenden Analystinnen im Einzelhandelssektor verfasst. Die auf ihrem fundierten Branchenwissen beruhenden Analysen und Einblicke fügen Statistiken in den fachlichen Kontext ein und zeigen aktuelle Trends im deutschen Kosmetik- und Körperpflegeeinzelhandel auf.

Da der elektronische Handel wächst und sich Möglichkeiten im Bereich der Gesundheitstechnologie und der Eigenmarken ergeben, wird es wichtig sein, die Vorteile der Online- und Offline-Kanäle zu kombinieren.

Irene Brockie
Irene Brockie
Analystin für den Einzelhandel

Was umfasst der Report?

  1. Kurzfassung

    • Zentrale Aspekte dieses Reports:
    • Marktkontext
    • Mintels Prognose
    • Chancen
    • Die Wettbewerbslandschaft
    • Graph 1: Anteil führender Fachhändler für Kosmetik und Körperpflege an den Gesamtverbraucherausgaben für Körperpflegeprodukte, 2021
  2. Marktbestimmende Faktoren

    • Graph 2: Wirtschaftliche Eckdaten, real, 2019–2023
    • E-Commerce
    • Bevölkerungsdemografie
    • Graph 3: Bevölkerungsstruktur nach Alter, 2020–2030
    • Ethnische Vielfalt
  3. MARKTAKTIVITÄT

    • Branchengröße und -prognose
    • Graph 4: Einzelhandelsumsätze im Gesundheits- und Drogeriefachhandel* (ohne USt), 2016–2026
    • Verbraucherausgaben
    • Graph 5: Änderungen der üblichen Ausgaben im Vergleich zu vor dem COVID-19-Ausbruch, nach Kategorie, 2021
    • Vertriebskanäle
    • Graph 6: Vertriebskanäle innerhalb des Einzelhandels für Kosmetik und Körperpflege, 2021
  4. Was Verbraucher wollen, und warum

    • Kauf von Kosmetik und Körperpflegeprodukten
    • Graph 7: Kosmetik- und Körperpflegeprodukte, die in den letzten 12 Monaten von den Verbrauchern (für sich oder andere) gekauft wurden, 2020 vs. 2021
    • Graph 8: Repertoire der gekauften Kosmetik- und Körperpflegeprodukte, 2021
    • Graph 9: Kosmetik- und Körperpflegeprodukte, die in den letzten 12 Monaten von den Verbrauchern (für sich oder andere) gekauft wurden, NET, nach Geschlecht, 2021
    • Graph 10: Arten von Marken, die für Kosmetik- und Körperpflegeprodukte üblicherweise gekauft werden, 2021
    • Graph 11: Arten von Marken, die für Kosmetik- und Körperpflegeprodukte üblicherweise gekauft werden, nach Generation, 2021
    • Graph 12: Repertoire der gekauften Arten von Kosmetik- und Körperpflegeprodukten, nach Produktkategorie, 2021
    • Graph 13: Häufigkeit des Kaufs von neuen, bisher nicht erworbenen Kosmetik- und Körperpflegeprodukten in den letzten 12 Monaten, 2021
    • Einkaufsmethoden
    • Graph 14: Wege, über die in den letzten 12 Monaten Kosmetik- und Körperpflegeprodukte gekauft wurden, NET, 2020 vs. 2021
    • Händler, bei denen eingekauft wurde
    • Graph 15: Händler, bei denen in den letzten 12 Monaten Kosmetik- und Körperpflegeprodukte gekauft wurden (in einem Ladengeschäft oder online), NET, 2021
    • Graph 16: Händler, bei denen in den letzten 12 Monaten Kosmetik- und Körperpflegeprodukte gekauft wurden (in einem Ladengeschäft oder online), 2021
    • Graph 17: Händler, bei denen in den letzten 12 Monaten Kosmetik- und Körperpflegeprodukte gekauft wurden (in einem Ladengeschäft oder online), 2021
    • Graph 18: Händler, bei denen in den letzten zwölf Monaten Kosmetik- und Körperpflegeprodukte gekauft wurden (in einem Ladengeschäft oder online), nach Geschlecht, 2021
    • Kauffaktoren für neue Kosmetik- und Körperpflegeprodukte
    • Graph 19: Faktoren, die den Kauf von neuen Kosmetik- und Körperpflegeprodukten fördern, 2021
    • Interesse an Innovationen
    • Graph 20: Innovationen, für die sich Verbraucher beim Kauf von Kosmetik- und Körperpflegeprodukten interessieren würden, 2021
    • Das Verbraucherverhalten in Bezug auf den Kauf von Kosmetik und Körperpflege
    • Graph 21: Einstellungen in Bezug auf den Kauf von Kosmetik- und Körperpflegeprodukten, 2021
  5. EINZELHANDELSAKTIVITÄT

    • Führende Einzelhändler
    • Marktanteile
    • Graph 22: Anteil führender Fachhändler für Kosmetik und Körperpflege an den Gesamtverbraucherausgaben für Körperpflegeprodukte, 2021
    • Online
    • Innovationen im Einzelhandel
    • Werbung und Marketingaktivität
  6. Anhang

    • Anhang – Produktabdeckung, Abkürzungen, Verbraucherforschungsmethodik & Sprachgebrauch
    • Anhang – TURF-Analyse Methodik
    • Anhang – Marktanteile
    • Anhang – Marktgröße und -prognose

Über den Report

Dieser Marktbericht bietet eingehende Analysen und Einblicke, die sich auf eine Reihe von Daten stützen. Gleichzeitig werden einführende und fortgeschrittene Inhalte bereitgestellt, um Ihnen einen Überblick über die behandelten Themen zu geben.

Die Konsument*innen

Was sie wollen. Warum sie es wollen.

Die Konkurent*innen

Wer liegt vorne. Wie gelingt es an der Spitze zu bleiben.

Der Markt

Größe, Segmentierung, Anteile und Prognosen: Wie sich alles zusammenfügt.

Die Innovationen

Neue Ideen. Neue Produkte. Neues Potenzial.

Die Möglichkeiten

Wo besteht noch ungenutzter Raum. Wie können Sie ihn sich zu Eigen machen.

Die Trends

Was formt die Nachfrage – heute und in Zukunft.

Unten befindet sich ein Musterbreicht - Verstehen Sie was Sie kaufen.

Klicken Sie hier, um den Report anzuzeigen.

Bitte beachten Sie: Dies ist ein Musterbericht. Alle Zahlen, Diagramme und Tabellen wurden unkenntlich gemacht. Unsere Berichte sind auch in PDF-, Powerpoint-, Word- und Excel Databook-Formaten erhältlich.

Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen auf uns

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben Fragen zum Inhalt der Reports oder möchten mehr über unser Consultingangebot erfahren? Sie sind an mehr als einem Report interessiert und möchten ein Paketangebot erhalten?

Schreiben Sie uns gerne im Live-Chat, über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 211 3399-7411

Kontakt